Link zur Startseite

Hochwasserabflussbereiche

WAS IST DAS?

Hochwasserabflussbereiche stellen die Überflutungsflächen bei einem bestimmtem Hochwasserereignis dar. Sie sind verfügbar für 30-, 100- und 300-jährliche Hochwassereignisse. 

In der Steiermark werden seit Anfang der 1980er Jahre für Gewässer im Zuständigkeitsbereich der Bundeswasserbauverwaltung Hochwasserabflussgebiete ausgewiesen. Mit Stand Jänner 2018 liegen Gewässeranschlagslinien für insgesamt rund 2.425 Fließkilometer vor. Weitere 217 km sind derzeit in Bearbeitung. 

WAS IST WICHTIG ZU WISSEN?

  • Gemäß Externe Verknüpfung Raumordnungsgesetz sind Hochwasserabflussgebiete im Flächenwidmungsplan ersichtlich zu machen.
  • Gemäß Externe Verknüpfung Wasserrechtsgesetz sind Maßnahmen innerhalb des 30-jährlichen Hochwasserabflussgebietes bewilligungspflichtig.
  • Gemäß der Externe Verknüpfung Verordnung über die hochwassersichere Entwicklung von Siedlungsräumen ist das 100-jährliche Hochwasserabflussgebiet grundsätzlich von Bebauungen freizuhalten.
  • Das 300-jährliche Hochwasserabflussgebiet zeigt Restrisikobereiche auf, die als Grundlage für die zukünftige Raumplanung in jeder Gemeinde dienen. Die Darstellung des 300-jährlichen Hochwassers erfolgte ab dem Jahr 2005.