Link zur Startseite

Öffentliches Hochwasserrisikomanagement

Das öffentliche Hochwasserrisikomanagement wird in der Steiermark von der Externe Verknüpfung Abteilung 14, Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung wahrgenommen.

Die Abteilung 14 ist zuständig für die Umsetzung der Externe Verknüpfung EU-Hochwasserrichtlinie (RL 2007/60/EG) und koordiniert die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken.

Dazu gehören

  • die Betreuung der Planungen von technischen Hochwasserschutzprojekten,
  • deren Finanzierung und die bauliche Umsetzung,
  • die Gewässerbetreuung und -instandhaltung,
  • die Hochwasserprognose,
  • die Beratung von Gemeinden und Wasserverbänden, sowie
  • die Hochwasserkommunikation und -information.

Ein wichtiger Punkt des öffentlichen Hochwasserrisikomanagements ist die Kooperation mit anderen Dienststellen und Institutionen, die mit dem Thema Hochwasser befasst sind wie z.B.

  • Dienststellen des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung
    • Wasserwirtschaft
    • Katastrophenschutz und Landesverteidigung
    • Raumordnung
    • Landwirtschaft (Katastrophenfonds)
  • Bezirkshauptmannschaften und Baubezirksleitungen
  • Bundesheer
  • Landesfeuerwehrverband
  • Zivilschutzverband Steiermark und
  • die Sektion Steiermark der Bundesdiensstelle Wildbach- und Lawinenverbauung.